Mai 6

0 Kommentare

Schlabbriger Salat auf Pizza…..lecker

Von Kathrin Buhl-Bereket

Mai 6, 2021


Gut es gibt sicherlich ansprechendere Überschriften- aber wie soll man denn auch noch für ein Pizzarezept jemanden hinterm Ofen vorholen- lach.

Ich hab in den letzten Wochen auf Instagram eine Umfrage gestartet, ob Ihr Interesse an meinen Rezepten habt oder Ihr das eher in die Kategorie- kann weg eingliedert. Es war eindeutig und das freut mich wirklich sehr!

Vorneweg will ich Dir sagen, ich bin auch in der Küche recht frei unterwegs- kaufe seltenst für ein Rezept ein und tatsächlich sind viele Ideen, die ich koche oder backe abgeleitet von bestehenden Rezepten. Auch bei dem heutigen Gericht brauchst Du dich nicht an die Zutaten vom Topping halten. Es soll lediglich eine Inspiration sein, um Reste aus dem Kühlschrank- spannend zu verwerten.

Los gehts mit meiner schlabbrigen Salatpizze- und ich sag Dir…….es lohnt sich das zu probieren!

Fangen wir an mit dem Pizza Teig. Da möchte ich Dir unbedingt eine ganz große Empfehlung geben. Ich mache meinen Teig immer einen Tag im Voraus, mit wenig Hefe und ich sag es Dir- es lohnt sich unglaublich. Was ich auch noch nehme ist ein spezielles Pizzamehl, das findest Du in jedem Supermarkt. Auch hierfür lohnt es sich, das mal zu versuchen.

Der Teig, der es langsam angeht:

Du benötigst:

  • 5 g frische Hefe (ersatzweise 3 g Trockenhefe)
  • 500 g Mehl
  •  Salz
  • 1 EL Olivenöl
  •  Mehl zum Arbeiten
  1. Löse die Hefe unter Rühren in 300 ml lauwarmem Wasser auf. Gieße dies zum Mehl . 1 leicht gehäuften TL Salz und das Öl kommt mit dazu.
  2. Knete den Teig 15 Min., decke Ihn mit einem sauberen Geschirrtuch ab. Bei Zimmertemperatur 30 Min. und dann im Kühlschrank 24 Std. gehen lassen.
  3. Nehme die Schüssel mit dem Teig 30 Min. vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen und lasse ihn ca. 30 min die Zimmertemperatur annehmen.

Der Belag:

Ich habe aus Tomatenmark, ein paar Gewürzen eine Tomatensosse hergestellt- ganz simple- da hast Du bestimmt ein eigenes Rezept.

  • 5 Stangen weissen Spargel
  • 1 kleiner Raddiccio
  • 2 Tomaten
  • etwas Knoblauch
  • Prise Salz
  • Prise Zucker
  • Zitronenzesten
  • gutes Olivenöl
  • Büffelmozzarella

Los gehts mit der Schnipplerei. Schäle den Spargel und schneide Ihn zu feinen Stücken. Das selbe machst Du mit den Tomaten und dem Raddiccio. Vermische alles mit etwas Knoblauch, den Zitronenzesten, Salz und Zucker (wer mag etwas Pfeffer auch Chili wäre ganz lecker). Gebe mit einen guten Schuss- nein besser zwei Olivenöl dazu. Es darf ruhig etwas matschig sein.

Backofen auf vollepulle z.B. 250 Grad vorheizen. Teig auswellen, auf ein Backblech mit Backpapier geben mit der Tomatensosse bestreichen und das Topping mit Spargel und Tomaten auf die Pizza geben. Mit Mozzarella bestücken und ca. 10 min im Ofen backen. Guten Appettitt

Ich muss Dir sagen, wir waren aus dem Häuschen. Auch der Raddiccio hat einfach großartig geschmeckt und hatte wirklich so rein gar nichts mit schlabbrigen Salat zu tun:-) Was mir wieder gezeigt hat- machmal muss man einfach machen und ausprobieren!

Viel Spaß beim Inspirieren lassen- von Herzen

Kathrin

Kathrin Buhl-Bereket

Über den Author

Hi, ich bin Kathrin und die Inhaberin von Zink und Zauber. In meiner Welt dreht sich nicht alles- aber ganz schön viel um meine Leidenschaft , gebrannte Erde. Ich wünsch Dir viel Freude mit meinen Beiträgen und freue mich immer über einen Kommentar! Ich Grüsse Dich herzlich Kathrin

weitere Beiträge die Dir gefallen könnten

Humus mit kandierten roten Zwiebeln
Life Hacks zum Thema Siebdruck
Siebdrucken auf Keramik
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>